SPD Kreisvorstand erwartet breite Diskussion zum Wahlprogramm

Pressemitteilungen

„Mit großer Freude hat der SPD Kreisvorstand das Wahlergebnis zur Bürgermeisterwahl in Burg zur Kenntnis genommen. Jörg Rehbaum und der SPD Ortsverein Burg haben einen tollen Wahlkampf geführt. Der Kreisvorstand wünscht Jörg Rehbaum alles Gute in seiner neuen Funktion als Bürgermeister der Stadt Burg “, berichtete SPD-Kreischef Matthias Graner von der Vorstandssitzung seiner Partei.

Weiterhin befasste sich der Kreisvorstand mit der Vorbereitung der Landtagswahlen im kommenden Jahr. Der designierte Spitzenkandidat, Jens Bullerjahn, hatte dazu vor wenigen Tagen ein Impulspapier vorgelegt, über das in der nächsten Zeit intensiv diskutiert werden wird. „Wir wollen ausdrücklich auch Nicht-Parteimitglieder in der Diskussion beteiligen. Sachsen-Anhalt steht in den nächsten Jahren vor wichtigen Entscheidungen, etwa im Bereich der Bildungspolitik, und deswegen ist eine breite Diskussion förderlich“, stellt Graner fest.

Einig waren sich die anwesenden Vorstandsmitglieder in der Bewertung der Herausforderungen des anstehenden Wahlkampfs. Insbesondere die verschiedenen Wählervereinigungen würden versuchen, vorhandenen Unmut über die aktuelle Politik für sich zu nutzen. Doch vertreten die Wählervereinigungen bisher vorwiegend lokale Interessen, „teilweise durchaus erfolgreich“, wie Graner anmerkte. Sobald diese Gruppen aber versuchten, sich auf Landesebene zusammenzuschließen, seien sie praktisch eine Partei und könnten dann nicht mehr als „Anti-Partei“ um Zustimmung werben. Die SPD werde in den kommenden Monaten ihr Profil weiter schärfen und sich dann mit einem klaren Programm dem Votum der Wähler stellen.

 

Homepage SPD Jerichower Land