SPD beruft außerordentlichen Kreisparteitag ein

Kreisverband

Ein außerordentlicher Parteitag des SPD-Kreisverbandes Jerichower Land wird am Freitag (4. Dezember) ab 18 Uhr im Burger Hotel Wittekind stattfinden. Er dient zur Vorbereitung des vierzehn Tage später stattfindenden Landesparteitages.

„Wir haben in der Landespartei in den letzten Wochen vorwiegend über uns selbst diskutiert. Das trägt nicht dazu bei, verloren gegangenes Vertrauen und verloren gegangene Wähler zurückzugewinnen. Mit der Neuwahl des Landesvorstandes muss diese Debatte nun beendet werden,“ erklärte der SPD-Kreisvorsitzende, Matthias Graner. Der Kreisvorstand habe daher beschlossen, einen außerordentlichen Kreisparteitag einzuberufen, um kritisch die Lage der Landespartei zu diskutieren.

Die Art und Weise der Diskussion um den Landesvorsitz sei in den vergangenen Monaten in vielen Ortsvereinen mit Unverständnis aufgenommen wurden. Viele Mitglieder ärgerten sich, dass zwar über Personen, nicht aber über Inhalte gestritten werde. „Wir nehmen diese Bedenken ernst.“, so Graner. „Deshalb haben nicht nur Delegierte, sondern alle SPD-Mitglieder aus dem Jerichower Land Rederecht auf dem Parteitag und sind eingeladen davon Gebrauch zu machen.“

Als Gast wird der Landesvorsitzende und Innenminister Holger Hövelmann erwartet.

„Unser Bundesparteitag in Dresden Mitte November war ein Weckruf an die Partei. Wir wollen diesen Schwung auch nach Sachsen-Anhalt und ins Jerichower Land mitnehmen“, formuliert der Pressesprecher des SPD-Kreisverbandes, Christian Weimann, die Erwartungen an den Kreisparteitag.

 

Homepage SPD Jerichower Land